Job des Monats: Projektleiter

In unserer Rubrik „Job des Monats“ stellen wir euch einmal im Monat CIC Mitarbeiter/ innen und ihre aktuelle Jobrolle vor. Auf unserer Website findet ihr passend dazu aktuelle Stellenangebote an unseren verschiedenen Standorten. Vielleicht ist ja auch euer Traumjob dabei?

Rasmus ist seit 2016 beim IBM Client Innovation Center in Magdeburg angestellt und hat sich seit dem stetig weiterentwickelt. Als dem Anwendungsbetreuer schließlich der Posten des Projektleiters angeboten wurde, musste er nicht lange überlegen. Er stellt uns heute unseren Job des Monats Januar vor – den Projektleiter.

Kannst du uns kurz etwas zu deiner Person sagen? Wie lange bist du bereits im Center und was hat dich bewogen, dich hier zu bewerben?

Mein Name ist Rasmus. Ich bin Jahrgang 1975 und seit Herbst 2016 im CIC Magdeburg beschäftigt. Während meiner früheren beruflichen Tätigkeit war ich 13 Jahre lang in einer Kommunalverwaltung tätig und dort während verschiedener Umstrukturierungen für den Auf-, Um- und Weiterbau sowie den Betrieb der IT/TK Infrastruktur verantwortlich.

In welcher Rolle hast du hier im Center begonnen?

Im Jahr 2016 habe ich mich für einen beruflichen „Tapetenwechsel“ entschieden und mich auf eine Stelle als Anwendungsbetreuer im Linuxumfeld im CIC beworben. Aufgrund projektinterner Umstrukturierungen bin ich jedoch sehr rasch ins Inputmanagement gewechselt. Dort betreuen wir die Infrastruktur und Softwarelösungen verschiedener Großkunden, hauptsächlich im Krankenkassenumfeld, für deren elektronischen Posteingang.

Welche Jobrolle hast du derzeit inne?

Projektleiter Inputmanagement

Was muss man an Kenntnissen mitbringen, um diese Rolle ausführen zu können?

Es sind verschiedene und vielseitige Kenntnisse nötig. Der Projektleiter ist gewissermaßen ein Allrounder, der auf verschiedenen Gebieten zuhause ist. Unter anderem gehören das Vorausplanen und Einhalten von Budgets/Kosten und Terminen, das Zusammenstellen, das Führen, die Motivation, die Ausrichtung und die Weiterentwicklung des Teams, das Abhalten von Statusmeetings und das Vertreten des Teams nach Außen zu den Hauptaufgaben des Projektleiters.

Hattest du schon immer vor in dieser Rolle zu arbeiten?

Als ich 2016 im CIC angefangen habe, hatte ich nicht vor Projektleiter zu werden. Jedoch bin ich im Laufe der Zeit in diese Rolle hineingewachsen. Zu Beginn meiner Tätigkeit als Anwendungsbetreuer war ich damit voll und ganz zufrieden. Nach einiger Zeit wuchs mein Antrieb meine Erfahrungen und Ideen  stärker in das Team und dessen tägliche Arbeit einfließen zu lassen, um Dinge zu optimieren und zu verbessern.

Wie sah dein Weg in diese Rolle aus?

Der Weg in die Rolle war schon ein wenig zufällig und von meiner Seite nicht wirklich geplant. Da sich mein Vorgänger verstärkt anderen Projekten gewidmet hat, und ich mich schon länger eng mit ihm ausgetauscht und die Führung des Teams mehr und mehr übernommen habe, wurde mir die Leitung der Projekte und des Teams irgendwann angeboten.

Was gehört zu den täglichen Aufgaben und Verantwortungen, die diese Rolle mit sich bringt?

Nun, wie bereits erwähnt gehört das Tagesgeschäft also die Anwendungsbetreuung und die Teamleitung zu meinen Aufgaben. Es sind ständig drei wesentliche Parteien beteiligt. Betriebsteam (CIC), Projektteam (GBS) und der Kunde. Als CIC Projektleiter bin ich für die Sicherstellung der Erledigung der Aufgaben unseres Verantwortungsbereiches verantwortlich. Die Kundeninteressen stehen dabei stets im Vordergrund. Um eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, findet ein ständiger Austausch aller Parteien statt.

Welche Technologien unterstützen dich bei deiner täglichen Arbeit?

Unsere Kunden setzen primär auf Microsoft Technologien, was mir als Microsoft Adminstrator sehr entgegen kommt. Jedoch beschäftigen wir uns selbstverständlich auch mit Linux und Cloudtechnologien.

Welche Optionen gibt es hier im Center, die dir eine Weiterentwicklung in dieser Rolle ermöglichen? Hast du eventuell schon einige wahrgenommen?

Das CIC bietet eine breite Palette an persönlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten in verschiedene Richtungen. Jeder muss individuell für sich entscheiden welchen Weg er gehen möchte. Ich werde mich sicher weiter mit Projektmanagementthemen beschäftigen.

Wenn du die Gelegenheit bekommen würdest, für einen Tag/eine Woche in eine andere Rolle zu schlüpfen: Welche wäre das und wieso?

Da sich der Rollenwechsel für einen Tag nicht lohnt, würde ich gerne eine Woche lang in die Rolle des IT-Architekten schlüpfen wollen. Einfach um zu sehen, ob das etwas für mich wäre.

Werbeanzeigen

CIC Insight: Das Talent Acquisition Team berichtet

Heute wollen wir unser Talent Acquisition Team vorstellen, das immer auf der Suche nach neuen Talenten für das IBM Client Innovation Center ist. Im Interview erzählen die Kollegen was sie bisher beim CIC erlebt haben und wie der Berufseinstieg bei uns erfolgt.

Hallo Sabrina, du bist im Talent Acquisition Team des CIC, was war denn dein Highlight der letzten Jahre?

ibm-client-innovation-center-recruiter-sabrina

Mein bisheriges, persönliches Highlight, nach meinem Berufseinstieg beim CIC, ist das Sommerfest 2016 im Familienhaus Magdeburg gewesen. Gemeinsam mit allen Standorten konnten wir bei strahlendem Sonnenschein ein leckeres (Grill-)Buffet genießen. Vor allem die super Stimmung und das Kennenlernen von Kollegen aus anderen Städten hat mir viel Freude bereitet, denn ich wollte mich schon lange einmal mit Kollegen aus den anderen Lokationen austauschen. Die gute Location am Nordpark hat ebenfalls dazu beigetragen, dass wir uns in lockerer Atmosphäre und bei ein paar Outdoor-Spielen kennenlernen konnten.

Jeanne, wie könnt ihr euch eigentlich in eurem Bereich im CIC weiterbilden?

ibm-client-innovation-center-recruiter-jeanne

Jeanne: Beim CIC habe ich die Möglichkeit an Workshops teilzunehmen, die mich unter anderem im Active Sourcing unterstützen. So habe ich zum Beispiel an einem Design Thinking Workshop teilgenommen, um die Bedürfnisse der Bewerber zu identifizieren und mich mehr in sie hineinversetzen zu können. Neben rollenspezifischen Schulungen kann unser Team auch an unserem Jumpstart@IBM Programm teilnehmen – einige Module wie Scrum oder Einführung in die Testung sind nicht nur für Entwickler oder Tester interessant.
Neben Klassenraumschulungen können wir auch unsere Onlineplattform nutzen, die viele interessante Schulungen bereitstellt, welche uns im Recruiting unterstützen. Neben der fachlichen Weiterbildung steht für mich auch die persönliche Weiterentwicklung im Vordergrund. So bin ich seit Ende letzten Jahres im Learning & Knowledge Team und koordiniere die einzelnen Schulungen.

Doch betrachten wir nun die andere Perspektive. Lars, wie unterstützt das CIC die neuen Kollegen beim Berufseinstieg?

ibm-client-innovation-center-recruiter-lars

Lars: Während des Einstellungsprozesses steht ihnen unser Team für Fragen rund um den Einstieg und die Karriere beim CIC zur Verfügung. An den ersten beiden Arbeitstagen findet unser internes Onboarding statt. Hier erhalten die Kollegen neben dem Equipment auch eine Einweisung in die wichtigsten Tools und Prozesse für ihren Arbeitsalltag im CIC.
Für Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung haben wir zusätzlich unser Jumpstart@IBM Programm ins Leben gerufen. Bei diesem 4-wöchigen Intensivtraining erfahren die Kollegen alle Grundlagen und werden für unsere Kundenprojekte fit gemacht. Bereits am ersten Tag werden sie ihrem Ansprechpartner zugeordnet und vorgestellt. Hierzu zählen ihr Career Coach (evtl. Team Lead), Buddys, welche ihnen bei technischen und organisatorischen Fragen weiterhelfen können und ihr Practice Lead. Zusätzlich dazu profitieren sie von unseren internen Communities, in denen sie sich mit erfahrenen Kollegen zu verschiedenen Fachthemen jederzeit austauschen können.
Außerdem absolvieren sie in den ersten Wochen und Monaten einige Schulungen zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Organisation, Tools, Prozessen, Sicherheit, Ethik, etc. Diese Schulungen festigen ihr IBM Knowhow und bilden den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Elisabeth, was sollte man als Bewerber mitbringen?

ibm-client-innovation-center-recruiter-elisabeth

Elisabeth: Wir suchen Mitarbeiter, die Spaß am Arbeiten in agilen Teams haben und Begeisterung für aktuelle Themen und Technologien, wie zum Beispiel Cloud, IoT oder Blockchain mitbringen. Sie sollten ein großes Interesse daran haben Teil der digitalen Transformation zu sein. Ein professionelles Auftreten aber auch die individuellen Stärken und Interessen sind für uns wichtig. Bewerber sollten sich überlegen was sie ausmacht und was sie für die ausgewählte Stelle mitbringen.

Und zum Abschluss, Christin, was ist dein Tipp für künftige Kolleginnen und Kollegen?

ibm-client-innovation-center-recruiter-christin

Christin: Überzeuge uns mit Persönlichkeit und kreativen Ideen!
Beim CIC sind wir immer auf der Suche nach der besten Lösung für unsere Kunden. Neuen Kolleginnen und Kollegen kann ich daher empfehlen sich neugierig und motiviert immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen, um die Projekte beim Kunden zum Erfolg zu führen. Nicht nur das CIC wächst kontinuierlich – sondern auch die Mitarbeiter entwickeln sich stetig weiter. Daher empfehle ich künftigen Kolleginnen und Kollegen aktiv an Schulungen teilzunehmen, um sich so schnell wie möglich weiterentwickeln zu können. Empfehlenswert ist auch der Aufbau eines Netzwerks – in meinem Fall habe ich direkt zum Einstieg viele Kolleginnen und Kollegen kennengelernt, mit denen ich regelmäßig in Kontakt stehe.

Veranstaltungsübersicht 2019

Wir sind regelmäßig für euch auf Messen und Veranstaltungen unterwegs, um uns vorzustellen und mit euch, als potenzielle Mitarbeiter, in Kontakt zu kommen. Heute geben wir einen Ausblick auf die ersten Veranstaltungen des Jahres.

Ihr habt zu den Terminen keine Zeit? Kein Problem, dann haltet doch weiter Ausschau nach kommenden Terminen auf unserer Website oder kommt uns vor Ort besuchen. Am 13. Februar könnt ihr z.B. an unserem Interviewtag@IBM in Magdeburg teilnehmen, Jobinterviews führen und euer Wissen bei einem kleinen Hackathon anwenden. Wir freuen uns auf euch!

Veranstaltung

Ort

Zeit

Interviewtag@IBMIBM Client Innovation Center Germany GmbH | Universitätspl. 12, 39104 Magdeburg 13.02.2019
Jobvector Career Day MünchenMVG Museum | Ständlerstraße 20, 81549 München 19.02.2019
IT-Jobtag München Nemetschek Haus | Konrad-Zuse-Platz 1, 81829 München 16.05.2019
IT-Jobtag Frankfurt
IHK Gebäude am Börsenplatz | Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt
23.05.2019
VHK-Karriere-Forum Langen„IT + MB/Automotive“
Neue Stadthalle Langen | Südliche Ringstraße 77, 63225 Langen (Hessen)
29.05.2019
e-fellows.net IT Day Frankfurt Haus am Dom | Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main 08.11.2019

Wir beantworten gerne eure Fragen zu beruflichen Einstiegsmöglichkeiten bei uns im Unternehmen! 😉

Job des Monats: Mobile Developer

In unserer Rubrik „Job des Monats“ stellen wir euch einmal im Monat CIC Mitarbeiter/ innen und ihre aktuelle Jobrolle vor. Auf unserer Homepage findet ihr passend dazu aktuelle Stellenangebote an unseren verschiedenen Standorten. Vielleicht ist ja auch euer Traumjob dabei?

Heute stellt uns unser Werkstudent Markus den „Job des Monats“ November – Mobile Developer – vor. Er ist seit 2017 im Center und von der Praktikanten- in die Werkstudentenrolle geschlüpft. So kann er seine Leidenschaft „Mobile Development“ schon während des Studiums leben.

Kannst du uns kurz etwas zu deiner Person sagen?

Hallo, mein Name ist Markus und ich studiere an der Otto-von-Guericke-Universität Informatik im Bachelor und schreibe gerade an meiner Abschlussarbeit.

Wie lange bist du bereits im Center und in welcher Rolle hast du hier im Center begonnen?

Ich habe im Oktober 2017 als Praktikant im Bereich Mobile Development hier im Center begonnen.
Da ich die Arbeit, Erfahrungen und Kollegen in diesem halben Jahr sehr wertschätzen gelernt habe, setzte ich nach erfoglreichem Praktikumsabschluss meine Arbeit, nun jedoch als Werksstudent, fort.

Welche Jobrolle hast du derzeit inne?

Ich bin als Mobile Developer im Android-Bereich tätig.

Was muss man an Kenntnissen mitbringen, um diese Rolle ausführen zu können?

Als ich in dieser Jobrolle anfing waren meine Kenntnisse im Mobilebereich aufindividuelle App-Projekte, sowie auf die Programmiererfahrungen während des Studiums beschränkt. Trotz dieser geringen Erfahrungen im Mobilebereich war eskein Problem mich in neue Aufgaben einzuarbeiten. Dies lag unter anderem an der offenen und hilfsbereiten Art meiner Kollegen. Es ist nicht von Nöten tiefe Vorkenntnisse im Mobilebereich vorweisen zu können, obwohl ein reges Interesse an Mobile-Themen nützlich ist.

Hattest du schon immer vor in dieser Rolle zu arbeiten?

Da mich das Erarbeiten und Einarbeiten von und in Gesamtkonzepte der Softwareentwicklung, sowie die Bereitstellung von kundenorientierten Lösungen sehr interessiert und Mobile Development all diese Interessen vereint, lag eine Beschäftigung in diesem Bereich sehr nah. Glücklicherweise konnte ich auch direkt als Mobile Developer im CIC anfangen.

ibm-client-innovation-center-mobile-developer

Was gehört zu den täglichen Aufgaben und Verantwortungen, die diese Rolle mit sich bringt?

Zu meinem täglichen Aufgabenbereich gehört die Analyse und Beseitigung von Fehlern im Quellcode sowie die Implementation neuer Appfeature. Desweiteren ist Recherche und Vorbereitung zur Erstellung neuer Funktionalität ein weiterer Teil meines Aufgabenbereichs.

Welche Technologien unterstützen dich bei deiner täglichen Arbeit?

Bei der Durchführung meiner täglichen Arbeit unterstützen mich Technologien wie Android Studio zur Programmierung in Java und Kotlin, sowie SourceTree und GitLab zur Versionsverwaltung.

Welche Möglichkeiten gibt es hier im Center, die dir eine Weiterentwicklung in dieser Rolle ermöglicht? Hast du eventuell schon einige wahrgenommen?

Das CIC unterstützt einen dabei in vollem Maße. Hier besteht die Möglichkeit neue Kenntnisse zu gewinnen und diese durch eine Zertifizierung im weiteren Berufsweg nutzen zu können. Auch nicht zertifizierte Weiterbildungen von Programmiersprachen bis zu Design können über das Center durchgeführt werden.
Ich selber habe bis jetzt nur wenige Kurse in Anspruch genommen, da ich mir durch die Arbeit selbst neue Kenntnisse angeeignet habe.

Wenn du die Gelegenheit bekommen würdest, für einen Tag/eine Woche in eine andere Rolle zu schlüpfen: Welche wäre das und wieso?

Ich würde die Rolle des Application Architects wählen, da ich mich wie ich bereits erwähnte für das Gesamtkonzept der Softwareentwicklung interessiere und in dieser Rolle die Erstellung des Gesamtkonzeptes im Vordergrund steht.


„Tag der offenen Tür“ in Magdeburg

Auch in diesem Jahr laden wir Dich wieder herzlich zu unserem Tag der offenen Tür ein. Ab 14 Uhr kannst Du unser cooles Team bei leckeren Snacks kennenlernen und Dir in unseren Vorträgen einen Einblick in die Themen  verschaffen, mit denen wir in unseren Kundenprojekten derzeit agieren.

Als besonderes Highlight ist dieses Jahr auch der Magdeburger Robocup dabei, wo Du die Chance hast, auch selbst mal einen Roboter zu steuern.

Das ist unsere Agenda:

14:00 Welcome

15:00 Robocup Arena

16:00 Fachvorträge

  • 16:00 – Scrumban – die agile Realität aus Sicht eines Projektmanagers.
  • 16:45 – Weil es um mehr als Funktionalität geht – IBM Design Thinking.
  • 17:30 – Architektur komplexer Systemlandschaften.
  • 18:15 – Wenn Apps Leben retten – Unfallmeldedienst made in Magdeburg.

Verpass nicht Deine Chance und sei dabei: am 29. November am Universitätsplatz 12 in der 1. Etage! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Du hast noch Fragen? Schreib uns einfach eine Mail an CICRECDE@DE.IBM.COM oder kontaktiere uns auf XING.

Job des Monats: SAP-Consultant

In unserer Rubrik „Job des Monats“ stellen wir euch einmal im Monat CIC Mitarbeiter/ innen und ihre aktuelle Jobrolle vor. Auf unserer Homepage findet ihr passend dazu aktuelle Stellenangebote an unseren verschiedenen Standorten. Vielleicht ist ja auch euer Traumjob dabei?

Janet stellt uns heute den Job des Monats Oktober vor – den SAP-Consultant. Als Softwareentwicklerin fand sie ehr zufällig den Weg in die Beraterrolle und die Entscheidung zu wechseln fiel ihr letztlich nicht ganz leicht. Was sie als SAP-Consultant nun für Aufgaben und Verantwortlichkeiten hat, erzählt sie uns heute persönlich.

Kannst du uns kurz etwas zu deiner Person sagen?

Mein Name ist Janet und ich bin 44 Jahre jung. Direkt nach dem Abi habe ich mein Informatikstudium begonnen. Schon während meines Studiums habe ich in einem Unternehmen zu gearbeitet, das kundenindividuelle Software implementiert hat. Nachdem ich Mutter geworden bin, habe ich mich dann in verschiedenen Bereichen probiert: Unterrichten und Marketing oder Einkauf und Buchhaltung.

Wie lange bist du bereits im Center und was hat dich bewogen, dich hier zu bewerben?

Während ich einige Jahre beruflich nur noch am Rande mit der Softwareentwicklung zu tun hatte, wollte ich wieder mehr in die Entwicklung von Softwarelösungen einsteigen, statt diese nur zu bedienen bzw. zu erklären. Und das kann ich nun seit fast 4 ½ Jahren hier im Center tun.

In welcher Rolle hast du hier im Center begonnen?

Wie ich mir das vorgestellt hatte, bin ich zunächst in die Softwareentwicklung eingestiegen.

Welche Jobrolle hast du derzeit inne?

In meinem aktuellen Projekt bin ich als SAP-Consultant unterwegs, mit der Spezialisierung auf das Modul MM.

Was muss man an Kenntnissen mitbringen, um diese Rolle ausführen zu können?

Als SAP-Consultant bist du die Schnittstelle zwischen Kunde und Entwicklern. Du solltest daher mindestens ein SAP-Modul sehr gut kennen. Das ist wichtig, um die den Kunden optimal zu unterstützen, wenn es darum geht, die Prozesse des Unternehmens im System abbilden zu können. Die Rolle des Vermittlers verlangt auch, dass Berater kommunikativ sind. Nicht zuletzt ist es sehr hilfreich, wenn Berater zumindest grundlegende technische Kenntnisse im Bereich Entwicklung haben.

Hattest du schon immer vor in dieser Rolle zu arbeiten?

Um ehrlich zu sein, hatte ich mir vor dem Einstieg bei IBM nie konkrete Gedanken über eine Rolle gemacht. Aber ja, diese Rolle habe ich schon vor meiner Findungsphase (diese nach der Geburt meines Kindes 😊) ausgeübt und habe festgestellt, dass mir die Rolle des Beraters Spaß macht.

Wie sah dein Weg in diese Rolle aus?

Wie schon geschrieben, habe ich im Center zunächst die Rolle des SAP-Entwicklers ausgeübt. Das war sehr hilfreich auf dem Weg zum Berater. Zuvor habe ich zwar schon mit einem anderen ERP gearbeitet, so dass mir die Prozesse nicht fremd waren, allerdings hat jedes ERP-System seine Eigenheiten. Und besonders einige Konstrukte der SAP-Programmiersprache kannte ich vorher nicht.

Als mein Entwicklungsprojekt beendet war, ging es auf die Suche nach einem neuen Projekt. Das Angebot, dass ich dann bekam, war dann kein reines Entwicklungsprojekt mehr, sondern sah vor, dass ich mehr in der Rolle des Beraters arbeiten soll. Nach einem (in der IBM üblichen) Interview mit den Kollegen aus dem neuen Projekt stand für mich schnell fest, dass die Rolle des SAP-Beraters meine ist.

Was gehört zu den täglichen Aufgaben und Verantwortungen, die diese Rolle mit sich bringt?

Mein aktuelles Projekt ist ein AMS-Projekt, das heißt wir sichern den laufenden Betrieb einer Applikation. Dazu gehört die Beseitigung von auftretenden Störungen, aber auch die Implementierung neuer Funktionen der Applikation. Außerdem das Analysieren von Störungen und Anforderungen. Als Berater entscheiden wir, wie Störungen behandelt werden. Bei der Weiterentwicklung der Applikation finden wir den besten Weg, um die neuen Anforderungen optimal in bestehende Prozesse einzubinden. Dabei müssen aber die verschiedensten organisatorischen Randbedingungen beachtet werden. Manchmal ist das eine echte Gratwanderung. In meinem Projekt arbeite ich viel eigenverantwortlich, kann aber auch jederzeit

Welche Möglichkeiten gibt es hier im Center, die dir eine Weiterentwicklung in dieser Rolle ermöglicht? Hast du eventuell schon einige wahrgenommen?

Meine Weiterentwicklung wurde im Center erheblich unterstützt. Dazu gehört das Wahrnehmen von Trainings. Unser Kunde nutzt ITIL, hier konnte ich ein Training mit anschließender Zertifizierung absolvieren. Dieses Training hilft mir besser zu verstehen, warum Vorgehensweisen genau so sind wie sie sind. Auch andere Trainings zu dem Themen „Consulting“ und „Train the Trainer“ durfte ich wahrnehmen. Selbst als berufserfahrene Mitarbeiterin konnte ich aus jedem Training etwas Neues für mich mitnehmen.

Darüber hinaus haben wir aus dem SAP-Umfeld ein eigenes Büro, in dem Kollegen aus verschiedenen Projekten ihren Arbeitsplatz haben. Für mich ist es eine große Bereicherung mich mit diesen Kollegen austauschen zu können. Sei es, wenn ich mal einen Tipp brauche, weil ich grade den Wald vor Bäumen nicht sehe oder aber, weil ich mich im Gespräch über eingesetzte Technologien in anderen Unternehmen informieren kann.

Wenn du die Gelegenheit bekommen würdest, für einen Tag/eine Woche in eine andere Rolle zu schlüpfen: Welche wäre das und wieso?

Spontan hätte ich fast geantwortet – tauschen wieso? Aber ich würde schon mal gern mit einem unserer Mitarbeiter im Recruiting tauschen. Die Kollegen bekommen oft von uns zu hören, dass wir uns mehr neue Kollegen für das SAP-Umfeld wünschen. Außerdem sind wir auch im engen Austausch darüber, wie Anreize für mehr Bewerbungen geschaffen werden können. Vielleicht könnte ich gute Ideen liefern, wenn ich selbst einmal in die Arbeit der Recruiter schnuppen könnte.

Nun, ihr seid ebenfalls im SAP-Umfeld tätig und interessiert euch für eine Anstellung beim IBM Client Innovation Center? Dann zögert nicht und bewerbt euch gleich hier auf eine unserer Stellen.

Veranstaltungsübersicht Q4 2018

Wir sind regelmäßig für euch auf Messen und Veranstaltungen unterwegs, um uns vorzustellen und mit euch, als potenzielle Mitarbeiter, in Kontakt zu kommen. Heute geben wir einen Ausblick auf das Ende diesen Jahres.

Ihr habt zu den Terminen keine Zeit? Kein Problem, dann haltet doch weiter Ausschau nach kommenden Terminen auf unserer Website oder kommt uns vor Ort besuchen. Am 29.11.2018 z.B. könnt ihr zu unserem Tag der offenen Tür in Projekte reinschnuppern oder unsere Magdeburger Lokation erkunden. Wir freuen uns auf euch!

 

Veranstaltung

Ort

Zeit

herCAREER München Ingolstädter Str. 45
80807 München
11.-12.10.2018
Karrieretag Bonn Telekom Baskets Bonn | Basketsring 1
53123 Bonn
11.10.2018
Firmenkontaktmesse Magdeburg Gebäude (22) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften | Gustav-Adolf-Straße
39106 Magdeburg
25.10.2018
IT-Jobmesse der Bundeswehr Konrad-Adenauer-Kaserne, Tageszentrum | Brühler Straße 300
50968 Köln
30.10.2018
HOKO Hochschulkontaktmesse München R-Gebäude (roter Würfel) der Hochschule München | Lothstrasse 64
80335 München
06.11.2018
hierbleiben. Magdeburg Festung Mark | Hohepfortewall 1
39104 Magdeburg
16.11.2018
meet@h_da Darmstadt Messezelt auf dem Campus Schöfferstraße der Hochschule Darmstadt | Schöfferstraße 3
64295 Darmstadt
21.11.2018
Tag der offenen Tür im CIC! IBM Client Innovation Center | Universitätsplatz 12
39104 Magdeburg
29.11.2018
e-fellows.net IT Day Münche Konferenzzentrum München | Lazarettstraße 33
80636 München
30.11.2018
bonding Firmenkontaktmesse Aachen Bendplatz Aachen | Kühlwetterstraße
52072 Aachen
03.12.2018
VHK-Karriere-Forum München Gebäude der Fakultät Mathematik / Informatik (FMI) | Boltzmannstr. 3
85748 Garching bei München
05.12.2018

Wir beantworten gerne eure Fragen zu beruflichen Einstiegsmöglichkeiten bei uns im Unternehmen! 😉