Auf zu neuen Herausforderungen!…

…war mein Motto für dieses Jahr. Zu Beginn des Jahres wurde ich nämlich SPOC in meinem Schweizer Projekt und Center Teamleiter. Beides Rollen mit großer Verantwortung.

SPOC? Nein, ich bin nicht zum Jahreswechsel plötzlich Vulkanier geworden ;), sondern Single Point Of Contact. Konkret heißt das, dass ich als Kommunikationsschnittstelle zwischen dem Magdeburger Projektteam und dem Schweizer Projektteam, sowie zwischen Projekt und Center fungiere. Richtig – das sind extrem viele Kommunikationskanäle, die auf dem Laufenden gehalten werden müssen. Damit keiner dieser Kanäle vergessen wird, gibt es regelmäßig festinstallierte Meetings mit dem Projekt und auch mit dem Delivery Manager des Centers. In den Projektmeetings geht es dabei vor allem um die aktuell anstehenden Aufgaben und um die Planung weiterer Aufgaben. Hingegen wird mit dem Delivery Manager des Centers der Allgemeinzustand des Projektes besprochen, Fragen wie „Ist das Team motiviert?“ oder „Gibt es Probleme im Projekt, bei denen ihr Hilfe aus dem Center Management benötigt?“ sind dort essentielle Fragestellungen und bieten auch den jungen SPOCs eine gute Plattform, um von den erfahreneren SPOCs zu lernen. Je nach Projektlage gibt es natürlich auch individuelle Meetings, denn alles kann man selbstverständlich nicht immer auf das entsprechend festinstallierte Meeting verschieben.

IMG_5276_smallCenter Teamleiter (TL)? Hat quasi nichts mit dem Projekt zu tun, auch wenn mein Team hauptsächlich aus meinem Projektteam besteht ;). Auch hier fungiert man quasi als eine Art Kommunikationsschnittstelle zwischen dem Center Management und einer zugewiesenen Gruppe von Mitarbeitern. An den TL werden regelmäßig die neuesten Informationen zum Center weitergegeben, die dieses Wissen dann an ihr Team weitertragen. Andersherum kann das Team wichtige Punkte an den TL richten, welche dieser wiederum an das Management weitergibt. Fleißige Leser des Blogs werden sich nun fragen, ob das nicht entgegen der Offenen-Tür-Politik des Centers und der IBM wirkt. – Mitnichten, denn trotzdem kann sich jeder Mitarbeiter weiterhin direkt an das Management wenden. TL sind jedoch ein wichtiges Kommunikationsmedium, denn gerade jungen Kollegen fällt es häufig schwerer offen mit dem Management zu kommunizieren und wählt daher lieber den Weg über „seinesgleichen“.

Beide Rollen sind sehr spannend und verlangen dem Kommunikationsgeschick manchmal so einiges ab ;). Gerade wenn man neu in der Rolle ist. Umso wichtiger ist da die Unterstützung der alteingesessenen SPOCs und des Delivery Managers. – Danke noch mal auf diesem Weg an euch alle. – Mittlerweile habe ich mich recht gut in meine neuen Rollen eingefunden, sodass es nach 2 Jahren im selben Projekt nun heißt „Danke liebes Projektteam und auf zu neuen Herausforderungen im nächsten Projekt!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s