Saschas Meinung zur Stelle „Junior Softwareentwickler Java/JEE (m/w)“

Wir haben aktuell 10 Stellenausschreibungen auf unserer Website veröffentlicht. Zur „hierbleiben-Messe“ könnt ihr euch bezüglich dieser Angebote an unserem Stand informieren oder euch direkt bewerben. Im Hinblick darauf wollen wir in den nächsten Wochen in unserem Blog alle näher beschreiben. Viele Stellen haben wir schon besetzen können, aber wir wollen weiter wachsen. Wer könnte besser über seinen Job berichten als der Mitarbeiter selbst? Für den „Junior Softwareentwickler Java/JEE (m/w)“ haben wir einmal Sascha nach seiner Meinung gefragt. Er berichtet euch, wie sein Weg zum ISC und seine bisherigen Erfahrungen in seinem Job aussehen.

Auf welche Stellenausschreibung hattest du dich ursprünglich im ISC beworben und warum?

Wenn ich ehrlich bin, ist mir das Center im Vorfeld gar nicht aufgefallen, erst als eine Infoveranstaltung dieses Jahr bei uns an der Uni stattfand, wurde ich hellhörig.
Mir persönlich ist es wichtig, mich weiterzuentwickeln und genau das wurde in dieser Veranstaltung vermittelt. Da ich zu diesem Zeitpunkt sowieso auf Stellensuche war, wurde meine vorsorglich mitgebrachte Bewerbung auch gleich von der IBM „einkassiert“. Im Nachhinein bin ich auch froh darüber, da ich in diesem Moment etwas unentschlossen bezüglich der Entfernung zu meinem Heimatort war.

Welchen Abschluss hast du und welche Skills haben dich zum ISC geführt?

Zum Zeitpunkt meiner Bewerbung war ich Masterstudent an der Martin-Luther-Universität Halle (Saale) im Studienfach Informatik. Mein Studium hatte ich direkt nach dem Abitur angefangen und bin somit an die IBM einzig und allein mit den Hardskills, welche im Studium vermittelt wurden, herangetreten. Neben diesen habe ich eine gute Handvoll Softskills mitgebracht, welche sich im Arbeitsalltag als unerlässlich herausgestellt haben. So sind 1-Mann-Projekte bei der IBM eher die Seltenheit und man kommt um Teamarbeit und Kommunikation nicht drumherum.

Trotz dieser Frage habe ich hier im Unternehmen nicht das Gefühl, dass die Kollegen sich untereinander anhand ihres Abschlusses oder Studienfaches einschätzen, sondern egal welcher Abschluss vorliegt, die Kollegen sind gleichwertig und haben ihre Berechtigung, Teil der IBM zu sein.

Hast du dir den Job anhand der Sellenausschreibung so vorgestellt?

Klares nein … jedoch nicht im negativen Sinne, denn die Stellenbeschreibung deckt erst mal ein riesiges Spektrum an Anforderungen ab, welche zwar von Nöten wären, wenn man an allen Projekten teilnehmen würde, jedoch in gebündelter Form selten im Projekt benötigt werden. Im Gegensatz dazu wurden meine Erwartungen in Beziehung Projektvielfalt, Unternehmensmentalität und Berufserfahrung voll und ganz erfüllt.

Haben dir deine vorherigen Kenntnisse bei der IBM geholfen?

Ich würde nicht sagen, dass alle meine Kenntnisse in meinem aktuellen Projekt gefordert sind. Ebenso musste ich mich sowohl individuell als auch über Teamschulungen auf den Arbeits-/Projektalltag vorbereiten. Dabei hilft es sehr, dass wir Teil der IBM sind und somit auf die Unmengen an Schulungs- und Informationsbestand der IBM zugreifen können.

Gab es Probleme, weil du bestimmte Kenntnisse noch nicht besaßt?

Das wertvollste Gut des Centers sind seine Mitarbeiter und somit auch deren Kenntnisse und Erfahrungen. Dieses Prinzip hat das Center begriffen und es gibt kaum eine Woche, in der nicht irgendeine Schulung in unseren Hallen stattfindet. Dementsprechend würde ich sagen, dass „Probleme“ im Zusammenhang mit Kenntniserweiterung nicht passt.
Natürlich treten Momente auf, bei denen gewisse Kenntnisse fehlen, jedoch muss man nur gewillt sein, an diesen zu arbeiten. Dazu findet man sowohl im Center, der globalen IBM als auch im Rahmen des Projektes Ansprechpartner, welche einem bei der Gewinnung dieser Kenntnisse helfen. Die Frage nach etwaiger Hilfe wird dem Einzelnen jedoch nicht abgenommen und somit sollte man zumindest Kommunikationsfähigkeit zu seinem Skill-Repertoire zählen.

Welche technischen Kenntnisse und welche persönlichen Eigenschaften sollte dein idealer Kollege bzw. deine ideale Kollegin mitbringen?

Ich finde er oder sie sollte solide Grundlagen in der Softwareentwicklung und Programmiersprachen besitzen und ambitioniert sein, diese zu erweitern. Weiterhin sollte eine gewisse Begeisterung an neuen Technologien wie beispielsweise Cloud und Mobile mitgebracht werden, da diese auch bei uns eine wachsende Rolle spielen. Persönlich sollte er oder sie keine Scheu vor anderen Menschen haben und gern mit diesen zusammenarbeiten.

Was würdest du einem Bewerber empfehlen, der sich auf eine Stelle wie deine bewirbt?

Lass dich nicht von dem Bekanntheitsgrad der IBM oder der Masse an Kenntnissen im Bewerberprofil abschrecken und versuche dein „Glück“ beim IBM Services Center Magdeburg.

Auch für dich wird das passende Projekt gefunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s