Der nächste Lebensabschnitt: Arbeit

by Jasmin

Die schöne Zeit des „Faulenzens“ war für mich im März diesen Jahres zu Ende. Ich, Jasmin, bin mittlerweile „Master of Science“ in der Computervisualistik und arbeite seit April beim IBM Services Center in Magdeburg. Wie es dazu kam? Eigentlich recht untypisch.

Jasmin

Ich ging mit meiner Vorstellung in der Forschung zu arbeiten aus meiner Verteidigung und habe mich auf die Arbeit an User Interfaces eingestellt. Trotzdem blieb ich wachsam für interessante Jobangebote, weil ich meiner Meinung nach keine typische Informatikerin bin und mich hauptsächlich das „Bilder schupsen“ interessierte. Aufgrund dessen hörte ich mir eine Veranstaltung des IBM Services Centers an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg an und fühlte mich trotz des netten Angebots von Bier und Brezeln fehl am Platz. Es hörte sich alles sehr groß, technisch und durchstrukturiert an, was mich dann doch von einer Bewerbung abhielt. Als ich jedoch auf der „hierbleiben“-Messe meine Bewerber-Card mit meinen persönlichen Erfahrungen, die wie gesagt eher untypisch sind, ausdruckte und mich scheu, wie ein Reh dem IBM-Stand näherte, gab es eine nette Überrachung. Ich sah bekannte Gesichter aus der Uni-Zeit und lauschte einer sehr sympatischen Recruiting-Beauftragten. Nachdem ich an dem Tag meine Daten da ließ, ging alles sehr schnell. Ich wurde zum Gespräch eingeladen und trotz meiner anders gelagerten Erfahrung mit einem Lächeln eingestellt. Und wie sich herausstellt, gibt es weniger Probleme, als man sich vorher ausmalt. Nicht nur meine Qualifikationen werden hier geschätzt, man kann sich auch alle weiteren Kenntnisse über Lehrvideos oder auch Lehrgänge aneignen. Als frischer Uni-Absolvent bekommt man außerdem eine kurze technische Einführungsphase. Man lernt also fleißig, scherzt mit den Kollegen, die mit einem angefangen haben und ganz langsam bekommt man nach und nach Kontakt zu den „Alteingesessenen“. Im Center laufen einem z.B. ständig ehemalige Kommilitonen über den Weg und Dank eines Namensschildes und einem Eintrag im IBM-Intranet (mit Bild) kennen dich bald alle. ^^ Die Atmosphäre ist locker *zumKickertischschiel*, es ist keine Anzugpflicht, jeder duzt sich und das Mittagessen fällt auch mal in größerer geselliger Runde aus.

P1000595

Nach einiger Zeit passiert dann der Absprung in das neue Unbekannte: Ein für dich passendes Projekt wird dir zugeordnet. In diesem Stadium bin ich gerade. Es geht in meinem Projekt um eine App-Entwicklung, mit der ich vorher keinen Kontakt hatte, aber mittlerweile recht interessant finde. Die Kollegen erklären mir alles und lassen mir Zeit zum Einarbeiten, schließlich muss ich mich erst mal an so einen Arbeitstag gewöhnen. Als Student ist man ja doch eher an regelmäßigen Mittagsschlaf und eventuelle Halbtagsarbeit gewöhnt. 😉 Alles in allem merkt man jedoch keinen wirklichen Unterschied zum Uni-Leben. Die Kollegen sind fast alle im gleichen Alter wie du (die mir letzte bekannte Zahl ist ein Altersdurchschnitt von rund 27), es gibt ständig leckeren Kuchen oder Kekse, weil jemand Geburtstag hat und in der Freizeit kann man z.B. an von Kollegen organisierten Stadion-Besuchen teilnehmen.

Dass ich eine Frau in einem Männer-dominierten Beruf bin, merke ich im Center nur daran, dass mir öfter die Tür aufgehalten wird und Tische für mich durch die Räume geschleppt werden. 🙂 (Ich hoffe der Tisch wird in der anderen Etage nicht vermisst. ;P) Mittlerweile sind ja viele Baumaßnahmen im Center abgeschlossen, was bedeutet, dass wir auf mehreren Etagen arbeiten und sich nicht alle Kollegen jeden Tag sehen. So sind Claudia (meine Blog-Kollegin) und ich zwar räumlich getrennt, können uns aber jederzeit über den internen Messenger absprechen und neue Blog-Einträge wie diesen aushecken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s