Was bisher geschah…

Hinter mir liegen nun schon ein paar ereignisreiche Wochen, die ich euch gerne zusammenfassen möchte.

Von Käsehobeln und Smarten Planeten

Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, gibt es beim Einstieg in so ein großes Unternehmen viel zu lernen. Wie muss ich mich wann verhalten? Wo bekomme ich Informationen über dies und das her? Wie ist das Unternehmen aufgebaut? Was muss ich beachten? …. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Und ja, auf diese tausend Fragen gab es in den ersten Tagen auch entsprechend tausend Antworten ;). So erfuhr ich nicht nur einiges über die Geschichte der IBM (Man mag es kaum glauben, aber auch Käsehobel zählten mal zum Sortiment ;).), sondern auch über die Initiative „Smarter Planet“ . Für beide Themen habe ich euch mal interessante Beispielvideos herausgesucht.



Social Networking

Soziale Medien bzw. Social Networking wird nicht nur im Alltag mittlerweile von vielen ganz groß und mit vielen Ausrufezeichen geschrieben. Nein, auch bei der IBM ist dies wichtig. Sei es twitter, facebook oder ein beliebiger Instant Messenger, bei der IBM gibt es auf jeden Fall ein Gegenstück dafür. Hierüber erfolgt die Kommunikation lokal, aber auch mit anderen Mitarbeitern weltweit. (Da sitzt man dann am Anfang staunend mit weit offenem Mund da und reibt sich die Augen ;).) So hat man aber auch die Möglichkeit, Fragen offen für alle zu posten und Feedback zu bekommen oder die jeweilige Person direkt zu kontaktieren. Auch hier gibt es wieder ein tolles Video ;).

Weihnachten im Oktober und ein bisschen Klassenfahrt

An meinem zweiten Arbeitstag kam ein bisschen Weihnachts- und Klassenfahrtstimmung auf. Wir Neulinge sollten nämlich unsere Laptops, Firmenhandys und Mitarbeiterausweise in Hannover abholen und eine Sicherheitseinweisung bekommen :). Wir fuhren also morgens in einer kleinen Gruppe mit dem Zug nach Hannover. Wie es typisch für eine Klassenfahrt ist, war jeder ein wenig aufgeregt und wir spekulierten über die Ereignisse des bevorstehenden Tages. In Hannover angekommen, bekamen wir dann zuerst einmal die Sicherheitseinweisung. Auf einem Wagen stand schon für jeden ein Päckchen mit Laptop etc. bereit und ich fragte mich, wann wir diese wohl aufmachen dürften. Nach dem Mittagessen gab es dann endlich den Startschuss, wir durften die Päckchen an uns nehmen und sie öffnen. Der Raum wurde von strahlenden Gesichtern erhellt, wie an Weihnachten zur Bescherung ;).
Die Rückfahrt gestaltete sich recht ruhig. Wir nutzen die Zeit, einander besser kennenzulernen und so gab jeder ein paar Geschichten aus seiner Zeit vor IBM zum Besten.

Fortsetzung folgt …

Das waren für heute genug Informationen. Nächste Woche werde ich euch dann u.a. über unseren Umzug in die Räumlichkeiten am Universitätsplatz und von unseren Schulungen erzählen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s